Das letzte Jahrzehnt der Elefanten?!

 

Liebe Freundinnen und Freunde, afrikanischen Elefanten bleiben nur noch etwas mehr als zehn Jahre, bis sie ausgerottet sind. Zehn Jahre!! Für den Handel mit lächerlichem Elfenbeinschmuck vernichten wir diese majestätischen Tiere! Doch jetzt haben wir die Chance, einen großen Elfenbeinmarkt zu schließen: in Europa. Experten haben nämlich festgestellt, dass Europas Handel mit „antikem“ Elfenbein die Wilderei auf Elefanten fördert, weil er als Deckmantel für illegales Elfenbein dient. Daraufhin hat die EU eine öffentliche Anhörung gestartet und Beweise gefordert. Wenn sie diese kriegt, ist ein vollständiges Elfenbeinverbot möglich. Und das Avaaz-Team hat einen Weg gefunden, die Beweise zu liefern 🙂 Unsere Gemeinschaft tut sich mit der Oxford University und Wildtierforschern zusammen, um Elfenbein aus ganz Europa zu beschaffen und mit der Radiokarbonmethode sein Alter zu ermitteln. Dies könnte die handfesten Beweise liefern, die wir für ein Elfenbeinverbot brauchen. Die Anhörung endet in wenigen Wochen. Wenn 50.000 von uns jetzt spenden, können wir heute loslegen. Spenden Sie mit einem Klick einen beliebigen Betrag — sorgen wir dafür, dass dies nicht das letzte Jahrzehnt der Elefanten ist.

ICH SPENDE 2€

 

ICH SPENDE 3€

 

ICH SPENDE 4€

 

ICH SPENDE 5€

 

ICH SPENDE 6€

 

ANDERER BETRAG

 

Jeden Tag töten Wilderer 100 Elefanten. Sie schießen aus Hubschraubern auf sie oder hacken ihnen bei lebendigem Leib die Gesichter ab. Es ist unfassbar grausam. Das Schlimmste jedoch: Die Elefanten verstehen ganz genau, was ihnen widerfährt. Sie weinen stundenlang, wenn ein Familienmitglied stirbt. Nur ein weltweites Verbot dieses blutigen Geschäfts kann sie retten — und nie hat es dafür so starke Impulse gegeben. Die USA und China haben Elfenbeinverbote verhängt. Hong Kong will den Handel voraussichtlich bis 2021 schrittweise einstellen. Und die EU hat Exporte von unverarbeiteten Stoßzähnen gerade zeitweilig verboten. Nun werden weitere Maßnahmen in Betracht gezogen. Unsere Beweise könnten die Trumpfkarte sein! Doch das ist nicht günstig. Womöglich ist Avaaz das einzige auf Crowdsourcing beruhende Finanzierungsmodell der Welt, das in kürzester Zeit genug Spenden sammeln kann, um eine groß angelegte wissenschaftliche Studie durchzuführen, die von Bürgern gestützt wird und als Druckmittel für die EU dient, während sie ein Verbot erwägt. Diese Arbeit ist bahnbrechend — und die EU bittet gerade darum. Doch niemand anderes ist bereit, ein so ehrgeiziges Projekt anzupacken. Steuern Sie einen beliebigen Betrag dazu bei:

ICH SPENDE 2€

 

ICH SPENDE 3€

 

ICH SPENDE 4€

 

ICH SPENDE 5€

 

ICH SPENDE 6€

 

ANDERER BETRAG

 

In Afrika lebten einst 25 Millionen Elefanten. Nun könnten wir diese gesamte Tierart in einem Jahrzehnt ausrotten! Daran zeigt sich, wie sehr wir unsere Verbindung zur Natur verloren haben. Sorgen wir jetzt für einen Weg aus der Krise und retten wir die Elefanten vor dem Abgrund. Voller Hoffnung Alice, Danny, Oli, Spyro, Marigona, Allison und das ganze Avaaz-Team. Weitere Informationen: Kernwaffen-Effekt gegen Elefanten-Wilderei (Ntv) http://www.n-tv.de/wissen/Kernwaffen-Effekt-gegen-Elefanten-Wilderei-article19026701.html Das schmutzige Geschäft mit dem weißen Gold (Tagesschau) https://www.tagesschau.de/ausland/elfenbein-101.html Und auf Englisch: In Fighting Illegal Ivory, EU Lags Behind (National Geographic) http://news.nationalgeographic.com/2016/06/ivory-trafficking-european-union-china-hong-kong-elephants-poaching/ Elephants on the path to extinction – the facts (The Guardian) https://www.theguardian.com/environment/2016/aug/12/elephants-on-the-path-to-extinction-the-facts/ 100,000 Elephants Killed by Poachers in Just Three Years, Landmark Analysis Finds (National Geographic) http://news.nationalgeographic.com/news/2014/08/140818-elephants-africa-poaching-cites-census/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: