Schlechte Nachrichten für Bayer

6 Wochen — mehr Zeit bleibt uns nicht, um die Fusion von Monsanto und Bayer zu stoppen. Die Lobbyist/innen von Bayer arbeiten auf Hochtouren, um den Firmenzusammenschluss in Europa durchzudrücken.

Wir haben einen Plan, wie wir das verhindern können.

Helfen Sie uns mit einer Spende dabei, die Fusion aufzuhalten?

Jetzt €1 spenden

Bis zum 5. April muss die Europäische Kommission eine Entscheidung über die Bayer-Monsanto-Fusion fällen. Wenn wir den Zusammenschluss nicht stoppen, werden Bayer und Monsanto zum weltweit größte Saatgut- und Pestizidproduzenten fusionieren — und damit die Nahrungsmittelversorgung der Welt kontrollieren.

Unser Plan, um diesen Albtraum zu verhindern: Mit repräsentativen Umfragen in mehreren europäischen Ländern werden wir den Kartellbehörden beweisen, dass die Bürger/innen Europas gegen diesen Zusammenschluss sind. Wir wissen: Wenn die Kommission den Druck spürt, dann handelt sie.

Wir haben ein Team von Meinungsforscher/innen, das sofort loslegen kann. Aber wir benötigen Ihre Hilfe, um die Umfragen zu finanzieren.

Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, damit wir die Umfragen bezahlen können.

Ja, mit einer Spende von €1 helfe ich dabei, die Horrorfusion zwischen Bayer und Monsanto zu stoppen.

SumOfUs-Mitglieder wie Sie haben bereits viel getan, um die Fusion aufzuhalten. Erst letzte Woche hat die Europäische Kommission mehr als 700 Seiten mit Einwänden zu der Fusion veröffentlicht. Ihre harte Arbeit zahlt sich aus.

Aber die Uhr tickt. Am 5. April muss EU-Kommissarin für Kartellrecht Margrethe Vestager eine Entscheidung treffen.

Bayer und Monsanto werden jeden schmutzigen Trick nutzen, damit die europäische Kommissarin für Kartellrecht grünes Licht gibt. Wir brauchen jetzt einen letzten gemeinsamen Kraftakt, um Margrethe Vestager klarzumachen, dass wir gegen die Fusion sind.

Wir können Bayer und Monsanto stoppen . Aber dafür müssen wir zeigen, dass die Bürger diesen Deal nicht wollen.

Können Sie €1 spenden, um der der Europäischen Kommission zu zeigen, dass die Öffentlichkeit die Fusion nicht will?

Wir wissen, dass die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager befürchtet, der Deal könnte ihren Ruf als harte Verhandlungspartner gegenüber Großkonzernen untergraben. Insider sagen, sie strebt den Top-Job in Europa an: Sie will Präsidentin der Europäischen Kommission werden.

Eine Mega-Fusion durchzuwinken, gegen die es großen Widerstand gibt, könnte ihr auf ihrem Weg nach oben in die Quere kommen.

Und hier kommen Sie ins Spiel.

Mit Ihrer Spende werden wir in mehreren großen europäischen Ländern Meinungsumfragen finanzieren — und zeigen, was die Menschen von dieser Horror-Fusion wirklich halten.

Die nächsten Wochen werden entscheidend sein.

Können wir auf Ihre Unterstützung zählen?

Ja, ich helfe mit €1 dabei, die Mega-Fusion zu verhindern.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Anne und das Team von SumOfUs

 

**********
Mehr Informationen:

EU-Kommission prüft Monsanto-Übernahme noch länger, Wirtschaftswoche, 5. Februar 2018

 

SumOfUs sind Millionen von Menschen, die ihre Macht als Verbraucher, Arbeitnehmerinnen und Investoren nutzen, um Konzerne weltweit zur Verantwortung zu ziehen. Wir nehmen kein Geld von Regierungen oder Unternehmen an, denn nur so bleiben wir unabhängig.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit als SumOfUs-Fördermitglied. Mit einer monatlichen Spende stellen Sie sicher, dass wir auch in Zukunft Großkonzerne zur Verantwortung ziehen können.

Hier können Sie monatlich spenden

 

Diese Email wurde an brigitte.martzak@teamomega.org verschickt. | Newsletter abbestellen (Unsubscribe)

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: