Monthly Archives: Mai 2018

3. internationaler Künstlerwettbewerb“Der Kunstreigen“

3. internationaler Künstlerwettbewerb „Der Kunstreigen“ wieder in den Sparten: Tanz, Gesang, Musik und Literatur.

Durch den großen Erfolg voriges Jahr, veranstalten wir in wieder in Ottakring. Anschließend, unter den Titel : Wiener Tierball, findet ein Fest, nicht nur für Künstler und Tierschützer, sondern  für „Jedermann“ statt.

 

 

Im Kampf für die Ziesel – weil Aussterben für immer ist!

Im Kampf für die Ziesel – weil Aussterben für immer ist!

 

In der dieswöchigen Ausgabe der ‚Niederösterreichischen Nachrichten‘ erschien abermals ein Artikel über unsere Arbeit für die Ziesel in Niederösterreich. Die kleinen Nagetiere, an vorderster Stelle in der berüchtigten ‚Roten Liste‘ der aussterbenden Tierarten zu finden, verschwinden mehr und mehr von der Landkarte des Lebens; im Bereich um Krems jedoch, der weithin bekannten Weinstadt an der Donau, gibt es aufgrund der geographischen Lage und der gegebenen landwirtschaftlichen Strukturen (hier sind es die Weingärten, welche ideale Lebensbedingungen für die Tiere bereithalten) größere Populationen, welche wir mit aller uns zur Verfügung stehender Kraft zu schützen versuchen – alleine, ein großes Problem hierbei stellen sowohl der Verkehr als auch die immer mehr werdenden Berichte von illegalen Tötungen durch Betreiber der lokalen Landwirtschaft, vor allem aus dem Weinbau, dar.

 

Foto: wie immer an jener Stelle möchten wir Sie von ganzem Herzen bitten, bitte schreiben Sie der Redaktion ein paar Worte – gerade in diesem Falle wäre es umso wichtiger, denn selbstredend werden in der Weinregion Krems und Umgebung mehr Stimmen laut werden, welche Partei gegen die Ziesel ergreifen! Ebenfalls sehr bemerkenswert: die Obfrau der Bezirksbauernkammer spricht mahnende Worte: ‚Offensichtlich weiß Herr Putzgruber nicht, was die Ziesel in der Landwirtschaft anrichten.‘ Das wären Schäden im Ausmaß von 50 – 60 % an Ernteausfällen, hören wir. Was Sie aber zu vergessen scheint, wir sprechen von Weingärten, wie sie den Bezirk dominieren – und welcher Weingarten jemals mit einer solchen Bilanz konfrontiert war, das sollte sie verraten; und am Besten dann auch gleich jene Landwirte in anderen Bereichen offenlegen, wo diese horrenden Schäden aufgetreten sein wollen! redaktion.krems@noen.at

Selbstredend, man darf nicht alle jene in einen Topf werfen – tatsächlich gibt es auch Weinbauern, welche eine besondere Plakette auf ihren Erzeugnissen führen dürfen – ‚Zieselfreundliche Weingärten‘, lesen wir da. Die Frage, die sich hier stellt: wenn die Ziesel doch überall sonst so unfassbare Schäden anrichten, warum passiert dann dort nichts Nennenswertes mit der Ernte? Ja, warum ‚laden‘ diese Weinbauern die Nager geradewegs ein, passen sogar die Gegebenheiten für die Tiere an, indem sie etwa das Gras zwischen den Rebstöcken kurzhalten? Wie können solche Landwirte ‚überleben‘, sogar Achtung und Respekt den Mitgeschöpfen entgegenbringen, wo sich doch ihre Konkurrenten alleine von der Anwesenheit der Nagetiere in den Ruin getrieben fühlen? 

Nicht zuletzt deshalb sind Berichte wie jener nun erschienene immens wichtig; sie sollen, müssen, dazu beitragen, uralten Überlieferungen vom ‚Schädling‘ Ziesel endlich, endlich zu entstauben und die völlig irrealen Befürchtungen der Landwirte dorthin zu führen, wo sie hingehören: ins Reich der Legenden!

Denn tatsächlich ist der angebliche Schaden, den die kleinen Tiere anrichten sollen, wesentlich geringer als angenommen – meist hört man bei Klagen bloß Geschichten von irgendwelchen Menschen, Bekannten oder Bekannten von Bekannten, welche über Ernteverluste klagen, deren Keller eingestürzt wären (auf Grund der Tunnelbautätigkeiten der Ziesel‘, oder, um der ganzen unwürdigen Szenerie noch die Krone aufzusetzen, wo die Nager angeblich an den Reben hochgeklettert wären und durch ihren Urin die Trauben zum Verfaulen gebracht hätten – Beweise für solche Anschuldigen, die werden aber dann sonderbarerweise nicht geliefert – wie denn auch, gehören derartige Mythen doch bloß in! Aber dies tut der Hatz einen Abbruch, denn viel zu oft – wir alle wissen es nur zu gut – sind im Gehirn festgesetzte Gedankengänge, noch dazu wenn sie Generationen überdauert haben, nur ganz schwer wieder zu entfernen!

 

Deshalb entschlossen wir uns dieser Tage erneut zu Kundgebungen entlang der ‚Zieselrouten‘. Ziel dabei ist es, eine möglichst breitflächige Diskussion in Gang zu setzen. Wir MÜSSEN den Menschen begreifbar machen, AUSSTERBEN IST FÜR IMMER… jetzt, bevor es endgültig zu spät für solche Schritte ist!!!

 

 

   

 

 

Foto rechts unten: der Landwirt in seinem Traktor beschimpfte uns auf übelste Art und Weise, warum, das wird er wohl selber gar nicht wissen!

 

Dog Reportedly Shot to Death for Wandering Into Neighbor’s Yard Deserves Justice

 
Dog Reportedly Shot to Death for Wandering Into Neighbor’s Yard Deserves Justice
 

 

A harmless dog was reportedly shot and killed in a horrific case of animal cruelty, simply for wandering onto the suspect’s property. Demand justice for this poor animal.
Please Also Help With These Causes:

 

Justice for Puppy Reportedly Kicked and Dragged in Apartment Elevator

 

Dog Allegedly Stabbed to Death Deserves Justice

 

Protect Loggerhead Turtles from Microplastic Pollution

 

Don’t Allow PetSmart to Discriminate Against Pit Bulls

 

 

Learn About Oceanic Noise Pollution and Feed Shelter Animals:

 

The Animal Petitions Educational Series is part of our efforts to educate the public about important animal welfare issues. Premium Members can feed shelter animals with every correct answer to the quiz given at the bottom of the course materials. Everyone is welcome to take the course and quiz but only Premium Members will feed shelter animals. Premium Membership dues support the continued work of our organization.
TWITTER
FACEBOOK

End Deadly Experiments on Helpless Kittens

 Image

 

 

TAKE ACTION!

 

 Image

 

SIGN: Pass the KITTEN Act to Ban Cruel USDA Experiments on Cats

 

TOP STORIES
 Image

 

Mexico City Has Just Banned Cruel Dolphin Captivity
 

 

 

 

 

 Image

 

VIDEO: Eyeless Dog Gets a New Blind Best Friend to Pal Around With
 Image

 

Vet Who Shot Cat Through the Head with Arrow Loses Her Appeal
 

 

 

 

 

 Image

 

The ‚Salmon Extinction Act‘ Has Just Passed in the House
 Image

 

New Footage Shows that Elephants Mourn for Their Dead, Just Like Us

 

Lady Freethinker is dedicated to creating a free and compassionate world for all species. Please donate to help us keep bringing the most urgent animal advocacy issues to your mailbox!

 

 

Stay tuned for more simple actions with big impact, and news you’ll want to know about. Compassionate people like you are creating a better world.
Image

Celebrating Torture?

Image

 

Image

 

Does torturing an animal before killing and eating them make the meat taste better? Would you like your food better if you knew it had been brutally beaten and boiled alive before reaching your plate?

Believe it or not, this horror actually exists in China’s dog and cat meat trade. And the cruelty is celebrated each year at the Yulin Dog Meat Festival, scheduled for June 21. Let’s stop Yulin in 2018.

 

Join the Defeat Dog Meat Team to show your commitment to stopping Yulin, and get a free gift.

There is simply no reason for this abominable cruelty to happen. Be part of our voice to STOP YULIN.

 

Thank you for doing your part to help stop animal cruelty.
Image

 

Lady Freethinker is a registered 501(c)(3) nonprofit media organization dedicated to creating a free and compassionate world for all species. Your donation is tax deductible to the fullest extent allowed by law.

This balloon almost killed a sea turtle

 
 

 

 
Friend,

Earlier this month, one of our sea turtle nest patrollers in Texas stumbled onto something horrifying on the beach.

An endangered Kemp’s ridley sea turtle entangled in balloon strings and rope.

Luckily, our volunteer was trained and immediately called NOAA (the federal oceans agency) to rescue the sea turtle.

The threats sea turtles face are ongoing. That’s why we exist – to fight for the sea turtles.

Join us in protecting sea turtles by making a donation to Turtle Island Restoration Network today so we can continue to be on the vanguard in the Gulf of Mexico.

With your support:

  • I train more than 200 hundred volunteers to patrol Texas beaches every year;
  • I watchdog coastal projects to ensure they are done in ways that cause the least harm;
  • I collaborate with other organizations to promote policies that reduce plastic pollution and address the impacts of industrial fishing.

Just like I need hundreds of people helping me patrol nesting beaches, I need you by my side in the fight for the sea turtles.

Thanks,

Joanie Steinhaus, Gulf of Mexico Program Director
Turtle Island Restoration Network

PS – The turtle in the photo above is currently recovering and the goal is to release it back into the wild.

Connect with Us

 

 

Turtle Island Restoration Network
PO Box 370, Forest Knolls, CA 94933
415.663.8590
info@seaturtles.org

Click here to unsubscribe

View this email in your browser

 

Petition: Schluss mit der Kaninchen-Quälerei!

 

Petition: Schluss mit der Kaninchen-Quälerei!

 

Obwohl es längst anerkannte Alternativen gibt, werden weiterhin Kaninchen in Tierversuchen gequält! Die sogenannten Pyrogen-Tests sind somit nicht nur unnötig sondern auch illegal. Bitte hilf uns mit deiner Unterschrift, damit wir diesen Verbrechen an unschuldigen Tieren einen Riegel vorschieben können!

Ein überraschend mildes Urteil ist nun im Prozess um den „Stall der Finsternis“ ergangen. Lies selbst, wieso wir trotzdem „froh“ sein müssen…

Das wichtigste Ereignis in der Geschichte des VGT hat heuer 10jähriges Jubiläum. Am 21. Mai 2008 stürmten Polizeieinheiten die Privatwohnungen und Büros von Tierschützer_innen. Grund genug für eine Gedenkfeier. Wir freuen uns auf dich!

Unterschrift Harald
                              Balluch

Harald Balluch, Geschäftsführer

 

 

 

 Ferkel
Urteil für den Ferkelquäler
3 Monate bedingt, nicht
rechtskräftig??!

Weiterlesen…

 Lainzer
                                        Tiergarten
Lainz vs.
Anthering
Erholte Natur in Wien, Zerstörung und Halali in Salzburg

Weiterlesen…

 

 Sujetfoto
10 Jahre
Tierschutz-
prozess!
Der VGT lädt am 23. Mai zur
Gedenkfeier

Weiterlesen…

 Kaninchenversuch
Petition: Schluss mit der Kaninchen Quälerei!
Diese Tierversuche sind unnötig UND illegal

Weiterlesen…

This she-wolf needs your voice

 

Denmark’s Only Female Wild Wolf Was Shot and Killed. Demand Her Murderer Be Charged With Animal Cruelty!

 

 

Sign Now

 

 

 

One of the first wild wolves to roam free in Denmark in over 200 years has been murdered. It was all caught on film, and the footage clearly shows that the female wolf wasn’t posing a threat to anyone. The innocent animal was just roaming around when someone in a parked car shot her dead.

Will you sign this petition asking Danish officials to charge the murderer with animal cruelty?

This she-wolf was extremely special. Until recently, wolves had not lived in Denmark since 1813. Then just last year, a female wolf traveled to Denmark and began a family. It was the first functioning pack there in centuries! Now, a thoughtless and hateful human has killed this beautiful wolf.

A man has been identified in this case, and has been charged with violating Denmark’s hunting act. But that’s not enough. He has done far worse.

Please sign the petition to demand this man is also charged with animal cruelty.

Thank you,

    Alex B.
The Care2 Petitions Team

 

 

 

P.S. This criminal has not only murdered a special wolf, he’s also sabotaged the survival of her pack. This case must be treated as animal cruelty. Please sign the petition now.

 

 

 

 

 

Stop Trump Donor From Grabbing Ownership of Yosemite Away From American People

 
Stop Trump Donor From Grabbing Ownership of Yosemite Away From American People

 

A Trump donor is suing the United States to gain ownership over Yosemite’s most iconic place names. Just because a rich billionaire gave Trump money, does not entitle him to grab the people’s most treasured landmarks. Demand Donald Trump denounce this donor.
Please also help with these causes:

 

Stop the Taxpayer-funded Torture of Mice, Kittens, and Other Innocent Animals

 

Punish Person Accused of Neglecting Nearly 100 Animals at Rescue Facility

 

Peacocks Plucked of Feathers at Zoo Deserve Justice

 

Return Money Stolen by U.S. Customs to Nurse

 

Learn About Oceanic Noise Pollution and Feed Shelter Animals:
The ForceChange Educational Series is part of our efforts to educate the public about important issues. Premium Members can feed shelter animals with every correct answer to the quiz given at the bottom of the course materials. Everyone is welcome to take the course and quiz but only Premium Members will feed shelter animals. Premium Membership dues support the continued work of our organization.
TWITTER
FACEBOOK

Die Tragödie von Gaza

jetzt unterzeichnenIsraelische Truppen haben soeben 60 unbewaffnete Protestierende in Gaza massakriert. Und auf weitere 1300 geschossen. Israel wird zurzeit von einem der brutalsten rassistischen Regimes auf dieser Erde geführt. Palästinensische Leben zählen — und es ist an der Zeit, dass die Welt sich hinter sie stellt und Sanktionen gegen Israel fordert:

jetzt unterzeichnen

Liebe Freundinnen und Freunde,

israelische Truppen haben soeben 60 unbewaffnete Protestierende in Gaza massakriert und auf weitere 1300 geschossen. 1300. Sie haben sogar Spaß daran — hier auf Video zu sehen.

Es ist ein Massaker — ein weiteres, in diesen 50 Jahren voller brutaler rassistischer Repression gegen das palästinensische Volk.

Gegen andere Staaten sind Sanktionen verhängt worden, obwohl sie sich weniger zuschulden kommen ließen. Und Sanktionen gegen Südafrika haben geholfen, die schwarze Bevölkerung dort zu befreien. Die Zeit ist reif für Sanktionen gegen Israel, um die Palästinenser zu befreien:

Petition unterzeichnen: Palestinian Lives Matter!

Israel ist kontinuierlich von der Vernunft und dem Frieden weg nach ganz rechts gerückt. So forderte ein israelisches Parlamentsmitglied, dass Ahed Tamimi, das junge palästinensische Mädchen, welches einem Soldaten eine Ohrfeige gegeben hatte, nachdem ihrem kleinen Cousin ins Gesicht geschossen wurde, geschlagen werden solle — und der Verteidigungsminister selbst drohte, ihre ganze Familie zu bestrafen!

Die vielen Unterstützer Israels werden Avaaz und unsere zahlreichen jüdischen Teammitglieder reflexartig beschuldigen, Juden zu hassen. Doch unser Team und unsere Mitglieder lieben Menschen jüdischen Glaubens genauso wie wir alle Menschen lieben. Der Holocaust hat stattgefunden, Juden wurden lange Zeit schrecklich unterdrückt und sind weltweit immer noch mit Antisemitismus konfrontiert.

Die Gründer Israels wollten ein Symbol der Hoffnung schaffen. Aber ihre Vision wurde verraten, und Israel wird nun von einem rassistischen und repressiven Regime geführt — dieses verdient die Verurteilung der Welt. Nicht nur durch Worte, sondern auch durch konkrete Taten:

Palestinian Lives Matter – Sanktionen gegen Israel!

Jahrzehntelang wurde praktisch alles probiert, um das israelische Regime zu ermutigen, die Palästinenser besser zu behandeln. Doch sie behandeln sie schlechter und schlechter. Gezielte Sanktionen, z.B. gegen israelische Blutdiamanten, ein Boykott der Waffenverkäufe (Israel verkauft Waffen an einige der brutalsten Regime der Welt) sowie HighTech- und Kultur-Sanktionen (wie etwa das Teilnahmeverbot Israels an Sportveranstaltungen und dem Eurovision Song Contest) könnten endlich Wirkung zeigen — und das Kalkül der israelischen Regierung ändern.

Zwei der unehrlichsten und gefährlichsten Politiker sind heute Donald Trump und der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu. Wie Extremisten überall träumen sie von einer Welt, in der vernünftige Menschen ihr Urteilsvermögen verlieren und in zwei verfeindete Lager gezogen werden, von denen eines von ihnen geführt wird. Zeigen wir Israel, dass dies nicht funktioniert: Bürger wie wir werden nicht in diesen Hass und diese Propaganda hineingezogen. Und wir erkennen Rassismus und Brutalität immer noch als das, was es ist — auch um darauf reagieren zu können. Sie können uns unsere Menschlichkeit nicht nehmen. Und wir werden nicht zulassen, dass es Israel gelingt, dem palästinensischen Volk die Freiheit und Würde zu rauben.

Mit Hoffnung und Entschlossenheit

Ricken, Christoph, Emma, Fadi, Pascal, Rewan, Fatima, Diego und das ganze Team von Avaaz

PS: Über 75% der Avaaz-Mitglieder haben für diese Kampagne gestimmt und nur 8% waren dagegen. Ob Sie es glauben oder nicht: Die israelische Lobby der extremen Rechten ist so bizarr mächtig, dass man in vielen Ländern dafür bestraft werden kann — an gewissen Orten in den USA und Deutschland, über Frankreich bis nach Israel selbst — wenn man einen Boykott oder Sanktionen gegen Israel fordert. Mit einem überwältigenden Votum unserer Mitgliedschaft weigert sich Avaaz zum ersten Mal offen und stolz, diesen Gesetzen zu gehorchen, da sie unsere grundlegenden menschlichen und verfassungsmäßigen Rechte auf freie Meinungsäußerung und Demokratie verletzen. Wir werden diese Rechte vor unseren Gesetzgebern herausfordern und sie vor unseren Gerichten verteidigen.

Weitere Informationen:

„Schlimmer als im Krieg“ (Welt.de)
https://www.welt.de/politik/ausland/article176395213/Palaestinenser-Proteste-gegen-Israel-Schlimmer-als-im-Krieg.html

US-Botschaft in Jerusalem: Mehr als 50 Tote am Eröffnungstag (Tagesschau.de)
https://www.tagesschau.de/ausland/israel-botschaft-107.html

Und auf Englisch:

The Guardian view on Gaza shootings: stop killing unarmed civilians (The Guardian)
https://www.theguardian.com/commentisfree/2018/may/14/the-guardian-view-on-gaza-shootings-stop-killing-unarmed-civilians

South Africa recalls envoy to Israel over ‘violent aggression’ on Gaza border (Times of Israel)
https://www.timesofisrael.com/south-africa-recalls-envoy-to-israel-over-violent-aggression-on-gaza-border/

Gaza braces for second day of violence as Palestinians hold funerals for 59 killed by Israeli forces (The Telegraph)
https://www.telegraph.co.uk/news/2018/05/15/gaza-braces-second-day-violence-palestinians-hold-funerals-59/