Category Archives: Hund

unhaltbare Missstände! : Spanien – 3 in einem Loch in der perrera

Futter gibts ab und zu mal und wenn, dann rohe Hühnerknochen aus einer Fleischfabrik, da liegts dann und stinkt vor sich hin. Hundefutter, Trockenfutter…alles verboten, tierärztlich werden die 200 Hunde 8 Std. pro Woche besichtigt, so will ich das, mal ausdrücken.
Wozu der Mensch alles fähig ist, beeindruckt mich immer wieder der getigerte ist Chopi, lieb und zutraulich, schaut seine Füsse an
der braune Chipi, etwas vorsichtiger aber auch lieb der schwarz -weisse Pitulo ( ist sehr ängstlich und komt mit der Situation nicht klar ) ist erst ein halbes Jahr alt die anderen beiden sind ungefähr 5 Jahre alt und gut verträglich mit anderen Hunden sie befinden sich einer schrecklichen Perrera in Galizien. Chopi, Chipi, Pitulo, alles Jungs, mittlere Grösse, Gewicht muss geschätzt werden, Alter ungefähr 5 Jahre……..wenn ihr helfen könnt Kontakt bitte an:  Úrsula Káiser   Email  : ursel.ka@hotmail.com     Handy : 0034 618269911   Liebe Grüsse und vielen Dank Ursel

Pitulo, der schwarz-weisse ist ungefähr 1 Jahr

immer noch aktuell! Lilly Scheidungsopfer – Neues aus der Tierschutzliga

Staffordshirehündin Lilly braucht ganz dringend Hilfe! Hallo Welt da draußen, ich bin Lilly und ich hab da ein Problem…, bzw. mehr als eines.
Ich bin im Tierheim gelandet, weil meine Hundeeltern sich nicht mehr mochten und ich bei keinem von ihnen bleiben konnte. Weil ich ein sogenannter Listenhund bin, ist es schwer, für mich ein Zuhause zu finden.
Was die ganze Sache noch schlimmer macht: Ich habe Diabetes und muss regelmäßig gespritzt werden, das finde ich aber gar nicht schlimm und halte dabei immer ganz still, weil ich merke, dass es mir wieder besser geht.
Nun hat mir diese Krankheit aber mein Augenlicht genommen, und beide Augen mussten mir entnommen werden. Aber ich komme schon sehr gut damit klar und lerne mittlerweile z. B. das Kommando „Vorsicht“ von meiner Gassigängerin Jacky, das klappt ganz gut. Derzeit ist alles gut am Abheilen!!!
Wenn alles richtig verheilt ist, dann muss ich aber nochmal operiert werden, ich habe nämlich auch noch zwei Gesäugetumore, die unbedingt entfernt werden müssen.
Wie Ihr seht, meint es das Leben gerade nicht so nett mit mir, aber ich kämpfe mich ganz tapfer da durch!!!  Meine Leute versorgen mich hier mit ganz viel Zuneigung und Pflege, aber sie haben mir gesagt, dass es für mich viel schöner wäre, in einem eigenen Zuhause wieder gesund zu werden. Sie hätten gerne eine Pflegestelle für mich, was heißt, dass alle Kosten vom Tierheim gezahlt werden und mein Zuhause sich ganz darauf konzentrieren kann, mich einfach nur lieb zu haben.
Meine einzige Bedingung wäre nur: Ich möchte eine Einzelprinzessin sein! Andere Hunde und auch Katzen etc. finde ich nämlich nicht doll….
Hast Du vielleicht ein Plätzchen für mich frei auf Deinem Sofa??   Hoffnungsvolle Grüße,  Die Lilly

Kontakt:  Tierheim Bückeburg    Telefon: 05722/5220    E-Mail: tierheim-bückeburg@tierschutzliga.de

http://www.tierheimdetmold.de/…/2-uncat…/2654-vp-lilly1-0418       http://www.tierheimdetmold.de/…/vermittl…/2653-vp-lilly-0418

immer noch aktuell 🙁 arme maus   von: Andrea Widdermann AndreaLucky42@gmx.de4. April 2018, 23. Januar 2018, 23. Dezember 2017  noch aktuell! Lilly Scheidungsopfer – Neues aus der Tierschutzliga   bitte leitet den Aufruf nochmal weiter, und gerne auch in facebook einstellen. Herzlichen Dank für jede Unterstützung ein Zuhause zu finden

 Scheidungsopfer Lilly, hat Diabetes – Hund in Not

Zur Traurigkeit kommt auch noch Krankheit      Hi, ich bin die Lilly!
Mein Herrchen und mein Frauchen haben sich nur noch gestritten und dann packte Frauchen ihre Koffer. Ich blieb bei Herrchen, doch der musste arbeiten und zwar den ganzen Tag und manchmal über Nacht. Er leinte mich an und fuhr mit mir zum Tierheim Bückeburg. Dort gab er mich weinend ab und nun sitze ich hier. Mein Leben ist gerade so richtig schei…Die Rasse ist leider schwer vermittelbar…..Ich bin eine ganz liebe Maus, aber die hier im Tierheim sagen, mit meiner Rasse wird es schwer ein neues Heim zu bekommen  …

Diagnose Diabetes

Vor lauter Kummer habe ich nicht mehr gefressen und die Tierheimmitarbeiter brachten mich zum Arzt. Der piekste mich ganz feste und dann stellte sich raus, ich habe Diabetes. Als wenn alles nicht schon schlimm genug wäre ☹

In jedem Fall habe ich extrem abgenommen und kriege nun Insulin und muss vorerst mal oft zum Tierarzt, damit die mich richtig „einstellen“ können. Insulin und Spezialfutter muss ich wohl nun immer bekommen.

Wer nimmt schon ein krankes Tier?

Jetzt sitze ich hier, wer nimmt mich denn noch? Ich bin krank und ich darf nicht überall gehalten werden, ich werde wohl auf ewig im Tierheim bleiben.

Die Tierheimmitarbeiter haben gesagt, sie versuchen mich so vielen Menschen wie möglich zu zeigen, vielleicht gibt es ja da draußen jemanden, der mich trotzdem nimmt. Ich bin einsam und traurig hier und im Moment brauche ich Paten, die für meine Tierheim-/Tierarztkosten aufkommen. Jemand der meine Versorgung – auch teilweise – garantiert.

Ein Pate würde helfen

Willst Du mein Pate sein? Willst Du ein bisschen was für meine Versorgung spenden? Willst Du mich bitte auf der ganzen Welt teilen?

Ich danke Dir und denke an Dich.

Lieben Gruß   Deine Lilly

Spenden für mich kannst Du hier: https://tierschutzliga.de/foerdern-helfen/jetzt-spenden/?fb_item_id_fix=9667

Eine monatliche Patenschaft für mich kannst Du hier übernehmen:
https://tierschutzliga.de/foerdern-helfen/jetzt-spenden/?interval=1&fb_item_id_fix=11739

Mich besuchen kannst Du hier (ab dem 02.01.2018): Hasengarten 6, 31675 Bückeburg
Telefon: 05722 5220 

Tierschutzliga Stiftung Tier und Natur
Ausbau Kirschberg 15
03058 Neuhausen/Spree
Deutschland


info@tierschutzliga.de        http://www.tierschutzliga.de/

Spenden Sie bitte jetzt für Tiere in Not! 

adoptiert Spanien – Verein Catydog – Traumhund Marley sucht eine neue Familie …

Marley ist adoptiert. 

lg Nad

———- Forwarded message ———-
From: Hannelore Ertl <h.ertl@inode.at>
Date: 2018-04-28 22:49 GMT+02:00
Subject: sucht er noch zum rundmailen ? Spanien – Verein Catydog – Traumhund Marley sucht eine neue Familie …
To: deutsch.catydog@gmail.com


Von: Hannelore Ertl <h.ertl@inode.at>
Gesendet: Dienstag, 13. März 2018 23:27
An: ‚Taina Vänskä‘ <tsv.osmo@gmail.com>
Betreff: WG: Spanien – Verein Catydog – Traumhund Marley sucht eine neue Familie …

Von: Silke Kraus <silkepetrakraus@gmail.com>  13. März 2018 Spanien – Verein Catydog – Traumhund Marley sucht eine neue Familie … bitte leitet den Aufruf nochmal weiter, und gerne auch in facebook einstellen. Herzlichen Dank für jede Unterstützung ein Zuhause zu finden

Marley ist ein Labrador-Mix-Rüde, geb.Januar 2017  Marley ist ein Traumhund. Er versteht sich super mit allen Hunden, Hündinnen und Katzen. Seine Familie kann sich aus persönlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmern ..Er wird geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert übergeben.   Kontakt auf deutsch:   deutsch.catydog@gmail.com

Macho, cruce de labrador, fecha de nacimiento: enero de 2017.Marley es un perro buenísimo, se lleva genial con otros perros y con gatos. Su familia por motivos personales no puede hacerse cargo de él. Se entrega vacunado, chipado, desparasitado y castrado. Contacto: catydogasociacion@gmail.com

Contacto: candela.catydog@gmail.com





Publicado por Blogger para Asociación Catydog el 3/13/2018 04:34:00 a. m.

 Asociación CATYDOG

Asociación Catydog

  catydogasociacion@gmail.com

 Donativos

CATYDOG se compromete con el medio ambiente. Antes de imprimir piense si es realmente necesario.

Atención: Este correo electrónico contiene información confidencial. Cualquier reproducción, distribución o divulgación de su contenido están estrictamente prohibidos. Si usted no es el destinatario indicado en el mismo y recibe este correo electrónico, le rogamos nos lo notifique de inmediato a la dirección catydogasociacion@gmail.com y destruya el mensaje recibido sin obtener copia del mismo ni distribuirlo ni revelar su contenido. 0����

Spanien – Verein Catydog – süsser Schäfer-Mix-Welpe Somo sucht seine Familie

Schäfer-Mix Rüde Somo, geb. ca. September 2017 Somo ist in einem Dorf aufgetaucht und wurde offentlich ausgesetzt. Er ist ein total lieber Hund mit anderen Hunden/Hündinnen und Menschen – altersentsprechend ist er sehr aktiv und voller Energie.

Er wird geimpft, gechipt, entwurmt und kastiert übergeben.   mehr Foto weiter unten   Kontakt auf deutsch:  deutsch.catydog@gmail.com

Macho, cruce pastor, fecha de nacimiento apróx.: septiembre de 2017.Somo apareció abandonado en un pueblo, es un perro bueno con otros perros y personas, es muy enérgico y activo.Se entrega vacunado, chipado, desparasitado y castrado.Contacto: catydogasociacion@gmail.com  Contacto: candela.catydog@gmail.com

Update… Sorgen Kinder aus Kreta ! Notfall mit FOTOS DER PITTIS

 Hallo liebe Tierschützer ! Ich brauche dringend Hilfe für meine Bekanntin ! Sie versucht gerade ein paar Hunde aus Tötung Station in Heraklion zu retten ! Fast alle Hunde haben Wunde weil die eingestellte putzen Boden mit klar und Boden wird nie trocken ! Hunde sind immer allein , kaum geimpft ! Meine Freundin versucht dort Hunde raus zu holen , sie braucht aber Leute von draußen die Bereit sind zu helfen Hunde weiter in Pflegestellen zu nehmen und zu adoptieren! Bitte kann hier jemand helfen ! Sie hat zwei Hunde raus aus dem Tierheim, weil für die dort sehr schwer ist, es sind zwei Pitbulls, nicht aggressiv . Bitte wer kann hier helfen ? Lg KONTAKT AN ANA-MARIJA SOUGLIANI: email: anasoug1@gmail.com

Gebt DSV bitte eine Chance!!!

2018     DSV wird in diesem Jahr 18 Jahre alt und saß genau diese Zeit im Tierheim in Rumänien. Ein immer gut gelaunter Opa, der Menschen liebt und immer lächelt. Natürlich fragt man sich, kann man ihn überhaupt noch reisen lassen, ja man kann.

Dsv ist so außergwöhnlich wie sein Name. 2000 rettete ein Tierarzt DSV von der Straße. Er bat Sanda ihn aufzunehmen und das tat sie. Seit 2000 wartet er nun auf ein Zuhause. Er ist ein wunderschöner Kerl mit 17 Jahren Er ist agiler als die meisten anderen Hunde seines Alters.DSV liebt Menschen und mag Streicheleinheiten. Seine Freude ist sehr groß, wenn jemand in seinen Zwinger kommt und es ist außergewöhnlich, aber er hat die Hoffnung noch nicht verloren. Seine Augen leuchten wenn man ihn anschaut. Er mag Hündinnen, mit Rüden und Katzen könnte er getestet werden.   

Gebt DSV bitte eine Chance!!!    https://www.pfotesuchtglueck.de/gl%C3%BCck-…/unsere-hunde/…/
                                                                                           https://www.youtube.com/watch?v=v9CoPQLjn_Y&feature=youtu.beName: DSV
Geb. 2000      Größe: groß      nicht kastriert Gesundheitliche Probleme: altersbedinger Zähneverschleiß   Seit 2000 im Tierheim in Rumänien  Unsere Hunde werden nur nach positiver Vorkontrolle, gegen eine Schutzgebühr, mit Schutzvertrag vermittelt. Die Schutzgebühr enthält: Transport (nur mit Traces), Impfung, Chip, EU-Tierpass, Entwurmung, Entflohung (und Kastration, wenn Alter entsprechend). Wir lassen den SNAP® 4Dx testen, dieser beinhaltet Test auf Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose. Weitere Test, wie z.B. auf Leishmaniose oder Hepatozoon können gerne auf Anfrage gegen Mehrpreis vorgenommen werden.

Kontakt:   Tierschutzverein Pfote sucht Glück e.V.    E-Mail: pfotesuchtglueck@gmail.com    Kontaktformular Homepage: https://www.pfotesuchtglueck.de/kontakt/      Liebe Grüße   Denisé Ertel

„Tiere können nicht für sich selbst sprechen. Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen.“

Bitte Aufruf wegen Tötungen in Rumänien

 Tierhilfe & Verbraucherschutz international e. V.
Gabriele a.d.F.Lang
Hanfstaenglstr. 38
80638 München
http://www.qualvolle-einschlaeferung.de  

Zur Sache Korruption durch die Tötungen der Hunde in Rumänien:

http://qualvolle-einschlaeferung.de/statt_25e_111-millionen-632-225-e_verschwendet/

  Hallo liebe Tierschützer,

bitte macht einen Aufruf, dass soviel als möglich E-mails an den Außenminister Maas gesendet werden mit folgender E-Mail:

 poststelle@bundesregierung.de-mail.de 

 und evt. noch an den deutschern Botschafter in Rumänien

  info@buka.auswaertiges-amt.de

 Sehr geehrter Herr Botschafter C. Meier-Klodt,

 Sehr geehrter Bundesminister H. Maas,

 wir müssen Ihnen mitteilen, dass Rumäniens Bürgermeister bis auf die von Ineu und Snagov alle gegen ihren unterzeichneten Vertrag verstoßen. Dies sollte Anlass für sie sein sofort zu reagieren, weshalb wir Sie dazu auffordern den rechtsbrüchigen Bürgermeistern nahe zu legen, dass das so nicht weiter geht. Dese dramatische unglaubliche Kriminalität, die diese an den Tag legen ist nicht zu überbieten, weswegen diese fahrlässigen Vrtragsbrüche harte Konsequenzen nach sich ziehen müssen. Rumänien muss entweder aus der EU als Strafsanktion ausgeschlossen werden oder es müssen die Subventionen gestrichen werden. 

 Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Rumänen unsere Mitgeschöpfe  die Hunde hinrichten lassen, um an EU-SUbventionen zu gelangen. Der Vertrag, der besagt, dass die Vertragsparteien nur die notwendigen Maßnahmen ergreifen dürfen. Notwendig ist eine REduzierung und nicht eine Aufrechterhaltung der Hundepopulation!!! Die Rumänen haben das Übereinkommen unterzeichnet, das ratifiziert und am 1. März 2005 in Kraft getreten ist. Seit 2013 werden die Hunde in MAssen grausam getötet und mißhandelt. Sie werden wie gefühlloser Abfall behandelt! https://www.facebook.com/PETADeutschland/videos/10156557972378643/

 Dieses Übereinkommen regelt, dass niemand einem Tier unnötig Schmerzen oder Leid zufügen oder es in Angst versetzen darf. Um die Anzahl streunender Tiere zu verringern! 

 Man verstößt gegen das Abkommen und den unterzeichneten Vertrag, da die Hunde getötet werden statt kastriert. Dadurch wird die Hundepopulation aufrecht erhalten, das Ziel und Zweck sein muss, damit die EU-Subventionen fließen! Das ist Betrug!

 Rumänien besitzt stagnierend 60.000 Hunde! Hätten sie nur einmalig 2.500 € für Kastrationen investiert gäbe es keine Hunde mehr! Denn  eine Kastration kostet 25.-€ und in vier Jahren hätte man dadurch insgesamt ca. 67.184.850 Hunde reduziert wenn man neun Welpen und zwei Würfe pro Jahr kalkuliert, wodurch man mehr Hunde reduzieren hätte können, als es gab.

 Kalkuliert man zwölf Welpen und  zwei Würfe pro Jahr, das bei großen Hunden häufig ist, kann man durch eine einzige Kastration in Höhe von nur einmalig 25,-€ dadurch in vier Jahren 275 Millionen 739 Tausend und 400 Hunde reduzieren!

 Diese würden dem Steuerzahler anstatt 25.-€ alleine um diese einzufangen wofür die Rumänen großkotzig 50.-€ hinblättern (weil die Hundefänger Firma eine frühere Politikerin im Rathaus tätig war) 6 Milliarden 675 Millionen 203 Tausend und 800 € kosten.

 Wenn man die Gesamtsubventionen für die Hunde, die es durch diese eine Kastration nicht gäbe und die nur 25.-€ berechnen würde, würde man dafür 94 Milliarden 451 Millionen und 19 Tausend Euro bezahlen!

 Hätte man jedoch nur eine einzige Kastration durchgeführt für nur einmalig 25.-€ hätte man in 6 Jahren 133.504.076 Hunde reduzieren können, die es durch diese eine einzige Kastration nicht gäbe!

 Für diese Hunde, die es durch diese eine Kastration und für 25.-€ nicht gäbe müssen wir jedoch dafür, dass die rumänischen Bürgermeister die Hunde nur immer wieder verbotener Weise töten lassen, alleine für die Hundefänger 133 Millionen 504 Tausend und 76 Euro durch die EU bezahlen, die soz. unser Geld zum Fenster und für Tierquälerei – die Tötungen subventionieren. Statt dieser einen einzigen Kastration für 25.-€ subventioniert die EU jedoch insgesamt für Hunde die es durch diese 25.- € nicht gäbe insgesamt 6 Milliarden 675 Millionen 203 Tausend und 800 Euro (pro Hund 250.-€).

 Stattdessen zahlen wir hunderte Millionen alleine für Hundefänger, die pro Hund 50.-€ von den Subventionen kassieren! Wir bezahlen dafür dass man die Hunde gesetzeswidrig gegen die Vereinbarung und gegen den von Rumänien unterzeichneten Vertrag viele Millionen Euro!

 Denn da die Tötung nicht reduziert ist es nicht erlaubt! Jedoch wird so gut Geld am Leid und an der Ermordung der Hunde verdient! Durch die Mißhandlungen werden zusätzlich gegen die Übereinkommen und gegen den Vertrag verstoßen!

Durch Tötungen werden die Hunde nicht reduziert, aber durch eine einzige Kastration werden in  6 Jahren durch 25.-€
326.592 Hunde reduziert!

Mit dem Muttertier mitgerechnet werden dadurch 2 Millionen 287.784 Hunde reduziert. kalkuliert man jedoch anstatt sechs Welpen doppelt so viele Welpen als Nachgeburten wären dies insgesamt 12 Millionen 81.384 Hunde insclusive dem Muttertier – durch eine einzige Kastration! Die „notwendigen Maßnahmen“ sind keine Tötungen sondern Kastrationen – die „nicht notwendigen“ Massnahmen und Tötungen sind unsinnig und dürfen nicht praktiziert werden. Eine Subvention der tötung ist nihct erlaubt weil es sich nicht um eine REduzierung handelt!!!!

 Demnach dürfen die Tötungen, das die Regel in fast allen STädten von ruänien ist, auch nicht subventioniert werden!!!  
Denn für die durch Kastrationen bei nur 6 Welpen berechneten Kosten alleine nur für die Hundefänger bezahlen die Bürgermeister allein schon exakt 16 Millionen 326.450.- €!!! Hinzu kommt, dass für diese durch eine Kastration nicht mehr vorhanden gewesenen Hunde noch einmal 200.-€ subventioniert werden und das ergibt nochmals 111 Millionen 632.250 € abzüglich der einen Kastration in Höhe von 25.- € ! Das wären somit demnach 111 Millionen 632.225.- € zuviel!  Diese Horror Summe hätte demnach für nur eine einzige Kastration vermieden werden können!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 Diese Summe rechnet man nun doppelt plus einem Muttertier also demnach plus 326.592 Hundemamas und multipliziert diese Summe mal 50.-€. Dieses Vermögen haben die Bürgermeister dann für ihre  Korruption und Tötung der Hunde verschwendet!!!!

Jedoch das ist noch nicht genug – es kommen noch weitere Gesetzesverstöße durch 2. das illegale schmerzhafte und qualvolle Einfangen hinzu – 3. durch die dokumentierten Mißhandlungen in den Sheltern und 4. durch die unsinnigen Tötungen! 5. Durch  die Art und Weise
der illegalen und qualvollen Tötungen !

5. Im Zusatz Verstöße durch weisungsgebundene und unterschriebene OIE Empfehlungen!

6.  Verstöße gegen die unterzeichneten  Übereinkommen – ratifiziert und am 1. März
2005 in Kraft gesetzt!

7. Die Art des Tötens. Tiere dürfen nur schmerzlos eingeschläfert werden, nicht jedoch mit dem illegalen falsch deklarierten  T61 zur qualvollen Tötung, das ebenso verboten werden muß, denn es ist falsch deklariert und enthält nur pures verbotenes erbgutschädigendes, krebserregendes und akut toxisches N,N-Dimethylformamid, das die Umwelt vergiftet und Menschen schwer schädigen kann. In T61 befinden sich weiterhin nur Lähmungsmittel, Gefühlssteigerndes (weil nur ein Drittel Embutramid, das ein Abkömmling von GHB ist und in niedriger Dosis bewusstseinserweiternd wirkt. Tetracain ist nur der 25. Teil enthalten und dadurch fängt das Herz später wieder zu schlagen an wenn der Tierarzt den vermeintlichen Herzstillstand feststellt. www.qualvolle-einschlaeferung.de

Es gibt zahlreiche Videos und Fotodokumentationen für Tierquälereien – nicht alle finden Sie hier auf unserer Seite – es ist nur ein ganz kleiner Teil!

Wir fordern Sie auf tätig zu werden und dafür zu sorgen, dass die Korruption in Rumänien unterbleibt!

 Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Lang

2. Vorstand

Tierhilfe & Verbraucherschutz international e. V.
Gabriele a.d.F.Lang
Hanfstaenglstr. 38
80638 München

Mobil: 01520/54 36 592

VETO erfüllt Tierschutz-Träume

 
Gemeinsam durch den harten Winter!
Logo von VETO
                                                  Vereinigung
                                                  europäischer
                                                  Tierschutzorganisationen
ÜBER VETO PETITIONEN SPENDEN
 
Jedes Jahr, wenn in ganz Europa die Temperaturen fallen, beginnt für Tierschützer und ihre Schützlinge die härteste Zeit des Jahres. Die winterlichen Monate bringen vielerorts Schnee, Frost und so fürchterliche Minus-Temperaturen, dass es für Straßentiere lebensgefährlich wird.

Doch ganz egal, wie schlimm die Situation auch sein mag – mutige Tierschützer in ganz Europa kämpfen dafür, dass wirklich jeder Straßenhund und jeder Vierbeiner im Tierheim den Winter übersteht.

Diese Tierschützer und ihre Vereine liegen uns ganz besonders am Herzen und deshalb möchten wir mit unserem Beitrag nachhaltigen Tierschutz in Europa fördern. Dieses Jahr haben wir dafür eine ganz besondere Aktion ins Leben gerufen.

Unter dem Motto „VETO erfüllt Tierschutz-Träume“ verlosen wir in den kommenden Wochen insgesamt 6.000 Euro an 12 Tierschutzvereine.

 
Unser Lostopf ist mit vielen tollen Vereinen gefüllt und am Donnerstag haben wir das erste Mal gelost. Folgende Vereine dürfen sich über eine Spende über 500 Euro freuen, mit denen wir ihnen einen Tierschutz-Traum erfüllen. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für eure großartige Arbeit!

 

Tierhilfe Anubis e.V.

Deutsche Hunde- und Katzenrettung e.V.

 
 
Jeden Winter verhungern in Europa heimatlose Tiere, weil es nicht genug Futter gibt und ihnen Schnee und Eis die letzte Kraft rauben. Deswegen unterstützt VETO auch in diesem Jahr den Spenden-Marathon für Tiere als Partner. Der Marathon ist die größte Futterspenden-Aktion, die es jemals für heimatlose Tiere gab!

Fasse dir ein Herz und spende jetzt lebensrettendes Futter für heimatlose Tiere! Bist du dabei?

 
Ja, ich möchte helfen!
PS: Im vergangenen Jahr war der Spenden-Marathon für Tiere ein voller Erfolg und sicherte tausenden Tieren das Überleben. Damit auch dieses Jahr viele heimatlose Fellnasen den Winter wohlbehalten überstehen, müssen wir Tierfreunde unbedingt zusammenhalten. Mach jetzt mit und spende HIER Futter!
 
VETO Vereinigung europäischer Tierschutzorganisationen gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt), Lessingstr. 7, 47799 Krefeld, Germany • Amtsgericht Krefeld, HRB 16022  • Gschf.: Hanna Czenczak


Copyright © 2018 • All rights reserved

E-Mail: info@veto-tierschutz.de • Web: www.veto-tierschutz.de

Diesem Newsletter nicht mehr folgen

Justice for Shelter Dogs Forced Into Fighting Ring

AnimalPetitions.org

Justice for Shelter Dogs Forced Into

Fighting Ring


Shelter dogs were forced to fight each other by burglars who broke into a rescue shelter at night. The ringleaders also brought outside fighting dogs into the shelter to attack the rescue animals. Sign this petition to ask police to devote more resources to capturing the sick individuals responsible for this horrific animal abuse.

And please make sure to share this petition and spread the word:

 

Share
Tweet
Forward

 

Now it’s our turn to ask for help:

Without the financial support of our Premium Members, we could not afford to continue our work Defending Animals From Other Humans. Over the years, we’ve helped countless abused animals receive justice and protection. However, without your support, we will have to close our doors. Don’t let that happen. Please upgrade to a Premium Membership right now to ensure we can continue our essential work protecting animals.

Of course, all Premium Members gain immediate access to our incredible Premium Perks, which include:

– Feed shelter animals by spinning the Meal Wheel.
– Sign 100’s of petitions with one-click.
– Feed shelter animals with the Educational Series quizzes.
– Ad-free browsing.
– Vote on which petitions are displayed to millions of people.

If you upgrade right now, we’ll guarantee a full refund if you are unhappy with your membership and let us know within 7 days. Please support our work and upgrade now!

Please Also Help With These Causes:

Dog Reportedly Tied Up in Basement and Left to Die Deserves Justice
Justice for Emaciated Pit Bull Left to Die
Punish Man Who Reportedly Used Comic Convention to Exploit Wildlife
Success: Woman Who Starved and Decapitated Dogs Given Jail Time

 

 

View this email in your browser?

 

 

Copyright © 2018  All rights reserved.
You are receiving this email because you requested updates on important causes from Animal Petitions and ForceChange

Please note this newsletter was sent to brigitte.martzak@teamomega.org
Would you rather receive only Animal Petitions? Manage your preferences here.
or you can unsubscribe from all emails here. Warning – this is permanent.

Animal Petitions | ForceChange

1106 Second Street #573

Encinitas, CA 92024

Add us to your address book

If you have any complaints, concerns or compliments, please respond directly to this email and we’ll get right back to you!

Puppies Reportedly Left Outside to Die Deserve Justice

AnimalPetitions.org

Puppies Reportedly Left Outside to

Die Deserve Justice

Six young puppies died when they were apparently abandoned in a bin outside to starve. They had reportedly been denied veterinary care and food, causing them to contract parasites and become emaciated. Demand justice for these poor pups.

And please make sure to share this petition and spread the word:

Share
Tweet
Forward

 

Now it’s our turn to ask for help:

Without the financial support of our Premium Members, we could not afford to continue our work Defending Animals From Other Humans. Over the years, we’ve helped countless abused animals receive justice and protection. However, without your support, we will have to close our doors. Don’t let that happen. Please upgrade to a Premium Membership right now to ensure we can continue our essential work protecting animals.

Of course, all Premium Members gain immediate access to our incredible Premium Perks, which include:

– Feed shelter animals by spinning the Meal Wheel.
– Sign 100’s of petitions with one-click.
– Feed shelter animals with the Educational Series quizzes.
– Ad-free browsing.
– Vote on which petitions are displayed to millions of people.

If you upgrade right now, we’ll guarantee a full refund if you are unhappy with your membership and let us know within 7 days. Please support our work and upgrade now!

Please Also Help With These Causes:

Justice for Tiger Apparently Abused While Having a Seizure
Prevent Inhumane Beaver Trapping Initiative
End Cruel and Barbaric ‘Rattlesnake Roundup’
Protect Fish From Cruel Farming Practices

 

 

View this email in your browser?

 

 

Copyright © 2018  All rights reserved.
You are receiving this email because you requested updates on important causes from Animal Petitions and ForceChange

Please note this newsletter was sent to brigitte.martzak@teamomega.org
Would you rather receive only Animal Petitions? Manage your preferences here.
or you can unsubscribe from all emails here. Warning – this is permanent.

Animal Petitions | ForceChange

1106 Second Street #573

Encinitas, CA 92024

Add us to your address book

If you have any complaints, concerns or compliments, please respond directly to this email and we’ll get right back to you!