Stop Trump Administration From Murdering 50 Endangered Orcas Donald Trump’s appointee is about to allow the U.S. Navy to kill over 50 orcas. This comes at a time that orca numbers have been historically low and is being decided by the same person who helped President Trump falsely alter a hurricane forecast with a sharpie to save face. Sign this petition to demand this heinous proposal be rejected. Please share this petition:   Share Tweet Email Now it’s our turn to ask for help: We can only continue our important work due to the financial support from people like you. Without our Premium Members, we would be forcedRead More →

            300.000 Tonnen Plastikmüll aus Verpackungen fallen in Österreich jährlich an – der meiste davon vermeidbar! Ein Umstieg auf Mehrwegflaschen könnte die Müllberge, den Ressourcenverbrauch und die Emissionen deutlich reduzieren. Denn alleine Plastikflaschen machen jährlich 40.000 Tonnen aus, dazu kommen 13.000 Tonnen Aludosen. Über 50.000 Menschen haben bereits unsere Petition für den Ausbau von Mehrweg in Österreich unterschrieben. Das wirkt: Das Abfallgesetz wird jetzt erarbeitet. Dass die Regierung sich im Regierungsprogramm zu einem Ausbau von Mehrwegsystemen und der verbindlichen Reduktion von Plastikverpackungen bekannt hat zeigt klar: Unsere Stimme wird gehört. Doch viele Konzerne wollen keine Regelungen für Mehrweg und PfandRead More →

VIER PFOTEN rettet Hunde in Kambodscha. Falls Ihr Mailprogramm die Nachricht nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier. Horror-Schlachthof Holen wir die Hunde da raus! In Kambodscha stehen wir kurz vor einem Durchbruch: Wir wollen den Hunde-Schlachthof in Kampong Thom schließen! Bis zu 3.500 Hunde werden dort jedes Jahr geschlachtet. 12.000 Hunde wurden in diesem Schlachthof schon umgebracht – auf brutalste Art und Weise. Diesen Horror können wir jetzt beenden und die noch lebenden Hunde retten! Ich helfe, die Hunde zu retten.   Etwa drei Millionen Hunde werden in Kambodscha jedes Jahr getötet und gegessen. Viele von ihnen hatten ein Zuhause und einen Menschen, derRead More →

Protestiere mit uns!   Die Johannes Kepler Universität in Linz will trotz zahlreicher Proteste MILLIONEN in den Bau eines neuen Tierversuchslabors stecken. Dabei gibt es heute zahlreiche Alternativmethoden, die gänzlich ohne Tierleid auskommen! Bitte schließe‘ dich unserem Protest an und schreib‘ dem Rektor deine Meinung! Im Artikel haben wir dir die Adressen und ein Beispielschreiben verlinkt. Einen sehr spannenden Vortrag mit Friedrich Mülln von SOKO TIERSCHUTZ aus Deutschland haben wir letzte Woche auf Facebook hosten dürfen. Wir haben dir unten das Video verlinkt. Sehenswert! Eine Welle der Freude hat unsere letzte Aussendung ausgelöst, in der wir das Ende des Aussetzens von Zuchtvögeln für die JagdRead More →

animal public e.V. hat gerade ein Update zur Petition „Tierschutz-Verbandsklage in NRW muss erhalten bleiben” veröffentlicht. Lesen Sie das Update und kommentieren Sie: Neuigkeit zur Petition Dringende Petition: Pelzhandel bei Amazon beenden   Amazon verkauft Unmengen an Pelz und fördert damit aktiv Tierquälerei. Eine neue Petition soll jetzt den Online-Händler unter Druck setzen, bitte unterzeichnen Sie jetzt die Petition. Seit dem letzten Jahr gibt es in Deutschland keine Pelzfarmen mehr. Ein großer Erfolg für den Tierschutz! Doch leider boomt der Handel mit Pelzen aus anderen Ländern, besonders im Internet. Zu den großen Anbietern… Vollständiges Update lesen Am 13. Nov. 2018 haben Sie die Petition „Tierschutz-VerbandsklageRead More →

Guten Tag, brigitte martzak! Australische Wildtiere: Keine Lizenz zum Töten! Sie kämpfen ums nackte Überleben. Ihre Heimat ist zerstört, Wasservorräte ausgetrocknet und das Futter aufgebraucht. Und trotzdem erlaubt die australische Regierung nette Tiere wie Wombats, Kängurus und Opossums zu schießen. Bitte unterschreiben Sie die Petition Hintergrund: Jahr für Jahr töten Jäger hunderttausende einheimischer Tiere mit Genehmigungen der Regierungen, die man ganz leicht bekommt, alles ganz legal. Auch jetzt noch, während die Feuer alles zerstören und die Tiere in großer Not sind, stellt die Regierung die Lizenz zum Töten aus. Stellen Sie sich das mal vor: Die guten Seelen unserer Partnerlebenshöfe arbeiten Tag und Nacht, umRead More →

Das Leiden dieser Tiere muss beendet werden! Um den Newsletter online zu lesen, klicken Sie bitte hier.   Eingezwängt zwischen Metallstangen, ohne jeden Bewegungsspielraum – so verbringen Sauen in der Ferkelzucht ihr halbes Leben. Zu Hunderten aneinander gepfercht in engen Metallkorsetts, die ihnen nicht einmal erlauben, sich umzudrehen – auch nach der Geburt. So werden die intelligenten und fürsorglichen Mütter davon abgehalten, sich um ihre Ferkel zu kümmern. Und das alles nur, um Schweinefleisch in Deutschland weiterhin so billig wie möglich zu produzieren. Der Bundesrat entscheidet am 14. Februar 2020 darüber, diese tierquälerische Praxis um weitere 17 Jahre zu verlängern! Die Grünen haben die KastenstandhaltungRead More →

Tell This Chain of Home Improvement Stores to Stop Selling The Dangerous Chemical That Might Be Killing Our Bees!     Sign Now   All across the Western world, bees are dying. Colonies are collapsing and bee numbers are plummeting and, up until recently, we haven’t had many clear answers as to why. But studies are now suggesting that a common household insecticide may be partially to blame. Glyphosate, the world’s most commonly used herbicide, is harmful to insects like bees. This toxic chemical is found in household products like Monsanto’s RoundUp, and on the shelves of several major, nationwide hardware stores. Home Depot isRead More →

Webversion 23|02|2020 Wie Sie wahrscheinlich bereits in vielen Medienberichten gesehen haben, konnten wir ungeheuerliche Zustände bei Tiertransporten aufdecken. Den Weg von drei der unzähligen Kälber, die laufend von Österreich wegtransportiert werden, konnten wir direkt vom Geburtsort bis zur Schlachtung im Libanon verfolgen. Eine Augenzeugin berichtet… „Wenn wir diesen Transporten folgen, hören wir die Kälber pausenlos schreien. Als wir letztes Jahr nach unserer Aufdeckung in Spanien am Hafen standen, wussten wir schon, dass viele Kälber später im Nahen Osten landen werden. Ihnen in die Augen schauen kann ich nicht, aus Angst, dass sie meine Angst sehen können. Weil ich weiß, dass sie ein grausames Schicksal erwartet.“,Read More →