Rund 27 Millionen Tiere werden jährlich aus Österreich transportiert Falls Ihr Mailprogramm die Nachricht nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier. Newsletter Es ist unfassbar! Im Jahr 2017 hatten 14.923 grenzüberschreitende Tiertransporte ihren Ursprungsort in Österreich. Insgesamt waren das unglaubliche 26.903.223 Tiere. Das ist grausame Tierqual von der ersten Sekunde an! VIER PFOTEN fordert Verbesserungen bei der Gesetzgebung. Mehr lesen Bitte unterstützen Sie unsere Petition an die Europäische Kommission. Hier unterschreiben Wiens Märkte endlich Käfige-frei Endlich, nun ist es so weit. Der Großmarkt Wien verkauft ab 2023 keine Käfigeier mehr. Wir freuen uns sehr über diese positive Entwicklung. Mehr lesen Legehennen als Vorbild Seit AnfangRead More →

‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ Wenn Du den Newsletter nicht korrekt lesen kannst klicke bitte hier! Hallo, In diesem Newsletter … ·         AUGE/UG-Paiha: Menschenrechtskrise beenden! ·         Verweigerung von Hilfe für Menschen in Not? #NotInMyName ·         Demos für Menschlichkeit und Solidarität ·         Klare Worte vom BP Van der Bellen im ZIB2 ·         SWÖ: der Kampf geht weiter! ·         Klimavolksbegehren: über 114.000 Unterschriften ·         Willkommen im AUGE/UG-Büro: Raphael HAAG ·         Weltweiter Klimastreik 24.04. ·         AUGE/UG Termine ·         Tipps und Termine AUGE/UG-Paiha: Menschenrechtskrise beenden! Versäumnisse der EU-Politik nicht am Rücken von Flüchtenden austragen   Entsetzt zeigt sich Klaudia Paiha, Bundessprecherin der Alternativen, Grünen und Unabhängigen GewerkschafterInnen, über die gewalttätigen Vorkommnisse an EuropasRead More →

Ban Cruel Practice of Eating Dog and Cat Meat The eating of dog and cat meat still takes place around the globe, despite the health dangers and inhumanity. Sign this petition to demand that companion animals be granted protection from this horrible practice. And please make sure to share this petition and spread the word:   Share Tweet Email Have you upgraded to a Premium Membership yet? We need your help and for only 30 cents per day, you can support our continued work on these causes. Without our Premium Members, we’d be forced to shut down our operations – literally. If you appreciate the workRead More →

Millions of birds are sucked up and ground out while they’re sleeping — just so we can eat olives.     Sign Now   The spread of the deadly coronavirus has plunged our world into a great deal of uncertainty, tragedy, and fear. But there are still so many opportunities to do good for the animals who continue to need our help. Will you join us in fighting for the lives of millions of birds who are slaughtered cruelly and needlessly every year? The Mediterranean countries of Portugal and Spain are ripe locations for all types of nature, flora and fauna alike. Both olive harvestingRead More →

Hilferuf aus den Auffangstationen Im Browser lesen Aus den Auffangstationen für Menschenaffen in Afrika und Asien haben uns dringende Hilferufe erreicht. Die Angst: Menschenaffen könnten ebenso wie Menschen an COVID-19 erkranken. Deshalb müssen umfangreiche Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt werden. Besonders dramatisch ist die Lage in der Auffangstation JACK in der Demokratischen Republik Kongo. Die Preise für Futter für die Tiere sind explodiert und die Station muss aufwändig die Gesundheit von Mitarbeitern und Tieren überwachen. Außerdem stellen die Betreiber ihren Angestellten und deren Familien die Unterkunft in der Station zur Verfügung, damit diese keinen Kontakt mehr zur Außenwelt haben und das Virus nicht einschleppen können. DafürRead More →

Jährlich wird über eine Milliarde Tiere quer durch die EU sowie in bzw. aus EU-Drittländer transportiert. Falls Ihr Mailprogramm die Nachricht nicht richtig anzeigt, klicken Sie bitte hier. Newsletter Zu lange Transportzeiten und schlechte Transportbedingungen führen dazu, dass die transportierten Tiere Höllenqualen erdulden müssen. Eng zusammengepfercht leiden sie unter enormer Hitze oder Kälte, Durst, Hunger, Stress und Angst. VIER PFOTEN fordert eine Systemreform auf europäischer Ebene! Mehr lesen Bitte unterstützen Sie unsere Petition an die Europäische Kommission. Hier unterschreiben Coronavirus gefährdet möglicherweise die letzten Menschenaffen Die Coronavirus-Pandemie wird möglicherweise die letzten Populationen von Menschenaffen auslöschen, warnen Experten. Daher bereitet sich die VIER PFOTEN ORANGUTAN WALDSCHULERead More →

Hallo und guten Tag, im Windschatten der Corona-Krise hat die Agrarlobby einen echten Erfolg erzielt – zu Lasten von uns allen. Es geht um Nitrat, um unsere Gesundheit und um ein schamloses Lobbymanöver, um aus einer Pandemie, die uns allen große Sorgen bereitet, Nutzen zu ziehen. Es darf nicht sein, dass Lobby-Gruppen sich mithilfe dieser schrecklichen Pandemie Vorteile verschaffen – bitte unterstützen Sie uns dabei, auch und gerade in diesen Zeiten wachsam zu bleiben. Werden Sie jetzt Förderin/Förderer von foodwatch.   Jetzt Förderin/Förderer von foodwatch werden!   Aber der Reihe nach: Seit langem ist bekannt, dass unser Grundwasser zu stark mit Nitrat belastet ist. Gelangt esRead More →

Zwischenerfolg unserer Protestaktion: Bundesrat vertagt die Entscheidung über die Neuregelung zum sogenannten Kastenstand. Frau Klöckner möchte die rechtswidrige, aber gängige Praxis legalisieren, Schweine in enge Eisenstäbe zu quetschen, in denen sie sich noch nicht einmal umdrehen können. Danke an alle fürs Mitmachen. Mehr zu unserer Mitmachaktion hier.   Vielen Dank, dass Sie auch heute Ihre Stimme für die Tiere erheben.   Einen tierfreundlichen Tag wünscht Malte A. Hartwieg PS: Diese lieben Katzen suchen ein liebevolles Zuhause. Anfragen bitte an die Kontaktdaten in dem Artikel. Vielen Dank!   E-Mails seltener erhalten (etwa einmal im Monat) Ich schreibe Ihnen diese E-Mail, weil Sie eine dringende Petition fürRead More →

Die LMU München hält auf ihrem Versuchsgelände in Unterschleißheim neben Rindern und Schafen auch Schweine. Unter Bedingungen, die gegen aktuelle Tierschutzbestimmungen verstoßen. Bitte unterschreiben Sie die Petition Eingepfercht in Kastenstände fristen die Muttertiere ihr unwürdiges Leben. Die Tiere leiden unter Gelenkentzündungen, Atemwegserkrankungen, weisen blutige Wunden auf und abgebissene Schwänze, wie entsetzte Studenten berichten.   Ferkel werden von ihrer Mutter getrennt, ohne Betäubung werden sie kastriert.   Hier geht es zur Petition Vielen Dank, dass Sie auch heute Ihre Stimme für die Tiere erheben. Einen tierfreundlichen Tag wünscht Malte A. Hartwieg PS: Wir fordern die Uni auf: Schaffen Sie umgehend lebenswerte Rahmenbedingungen für die Tiere aufRead More →

Das Leiden dieser Tiere muss beendet werden! Um den Newsletter online zu lesen, klicken Sie bitte hier. Können Sie uns dabei unterstützen, die so genannte Kastenstandhaltung zu verhindern? Uns bleiben nur noch 7 Tage bis zur entscheidenden Abstimmung! Darum geht’s: Sauen in der Ferkelzucht verbringen ihr halbes Leben eingezwängt zwischen Metallstangen, ohne jeden Bewegungsspielraum. Zu Hunderten sind sie aneinander gepfercht in engen Metallkorsetts, die ihnen nicht einmal erlauben, sich umzudrehen – auch nach der Geburt. So werden die intelligenten und fürsorglichen Mütter davon abgehalten, sich um ihre Ferkel zu kümmern. Und das alles nur, um Schweinefleisch in Deutschland weiterhin so billig wie möglich zu produzieren! InRead More →